Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Information
Planung & Beratung
02303 - 902 88 00
NACH OBEN

Reverse polarisierte Steckverbinder

Von Steckverbindern mit einer reversen Polarität spricht man, wenn z.B. bei einem Standard-Kabelstecker der Innenleiter nicht als Stift sondern als Buchse ausgeführt ist. Steckverbinder mit reverser Polarität werden überwiegend im WLAN-Bereich verwendet und dort in drei Serien angeboten: Steckverbinder der Serien R-SMA verfügen über einen Schraubverschluss, sind vibrationsfest und können je nach Ausführung bis zu einer Frequenz von 6 GHz eingesetzt werden. Der Wellenwiderstand beträgt 50 Ohm. Serie R-TNC Steckverbinder verfügen über einen Schraubverschluss, sind vibrationsfest und können bis zu einer Frequenz von 6 GHz eingesetzt werden. Es werden Ausführungen mit 50 Ohm Wellenwiderstand angeboten. Serie R-BNC Steckverbinder entsprechen der Serie R-TNC, haben jedoch einen Bayonettverschluss. Die Kabel werden durch Crimpen angeschlossen. Steckverbinder der Serien R-SMA und R-TNC sind im Steckgesicht zwischen Stecker und Buchse im gesteckten Zustand querdicht gemäß IP 68 - die Serie R-BNC gemäß IP 54. (Quelle: Telegärtner)